top of page
IMG_20211211_114845_edited.jpg

Gruppenabende

Wir laden betroffene Eltern herzlich ein, jeden dritten Dienstag im Monat um 19 Uhr ins evangelische Gemeindehaus (Wilhelmstraße 18 in 73084 Salach) zu unseren Gruppenabenden zu kommen. Die Gruppe ist an keine Konfession gebunden. Eine regelmäßige Teilnahme ist erforderlich. Unser Gruppentreffen dauert zirka zwei Stunden und ist kostenfrei. Vor der ersten Teilnahme führen wir Gruppenleitenden mit Ihnen ein persönliches Gespräch. Bitte nehmen Sie deshalb vor Ihrem ersten Kommen mit uns Kontakt auf!

Unser Ziel ist es, akut trauernde Eltern zuverlässig und zeitnah unterstützen zu können. Deshalb möchten wir allen Betroffenen eine Teilnahme an der Gruppe ohne Wartezeiten ermöglichen. Damit das möglich ist und wir zugleich den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmenden gerecht werden können, ist die Teilnahme an der Trauergruppe auf einen Zeitraum von 18 bis 24 Monaten beschränkt. Das entspricht zirka 18 Gruppentreffen. Es gibt aber keine Verpflichtung zur Teilnahme über einen längeren Zeitraum hinweg. Alle Trauernden dürfen sich verabschieden, wenn Sie das Gefühl haben, dass die Zeit hierfür gekommen ist. Zugleich lassen wir niemanden alleine, wenn darüber hinaus Begleitung notwendig ist.

Unser Ziel ist es ohnehin, die Teilnehmenden zur Selbstständigkeit zu motivieren. Das zeigt sich unter anderem darin, dass sich die Gruppenmitglieder regelmäßig zu Spaziergängen treffen – ganz unter sich, ohne Beteiligung von uns Leiterinnen. Häufig verabreden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem privat – und das auch nach dem Ausscheiden aus der Gruppe. Das zeigt, welch vertrauensvolles Miteinander in unserer Selbsthilfegruppe herrscht.



Kontakt für die ersten Schritte:
Ingrid Attinger , Tel. 0 70 21 / 48 76 16

Sylvia Weber , Tel. 0 71 62 / 2 54 44
E-mail: mail@wasbleibt.de

 

bottom of page